• Silvia

Willkommen bei Liebe Leben


Meine Lieben


Wir stecken definitiv in einer Krise. Krisen haben die Angewohnheit in den Menschen ihre besten, aber auch ihre schlechtesten Charaktereigenschaften hervorzubringen. Wenn Angst und Sorge überhandnehmen, reagieren wir nur noch, sehr oft nicht adäquat oder freundlich. Allerdings bringen weder Ängste noch Sorgen irgendwelche guten Resultate, noch verändern sie die Situation. Es verstärkt unseren Stress und dieser ist fatal für unsere Gesundheit und unser Immunsystem. Es gilt also auch in schwierigen Zeiten, Stress zu vermeiden.

Wie macht man das?

Zunächst ist es wichtig, sich auf den jetzigen Moment zu konzentrieren. Ängste und Sorgen beziehen sich meist auf die Vergangenheit oder die Zukunft. Jetzt ist in der Regel alles in Ordnung. Also kann ich mich auf "Jetzt" konzentrieren und tief durchatmen. Ob sich düstere Vorhersagen bewahrheiten ist keineswegs sicher, die meisten Menschen können nicht in die Zukunft blicken. Was wir aber können, den jetzigen Moment geniessen – wie es uns unsere Hunde vorleben 😊.

Rege ich mich über irgendwas auf, ob ich nun mit dem Verhalten von anderen Menschen einverstanden bin oder nicht, andere zu be- oder verurteilen ist ebenso nicht hilfreich, sondern schadet wiederum nur mir selbst. Also bei solchen Vorkommnissen, tief einatmen (10 tiefe Atemzüge) und dann agieren – nicht reagieren. Agieren, dass ich weder schulmeisterlich noch unhöflich noch aggressiv reagiere. Wir wissen alle, dass das nicht wirkt, dass daraus kein Lerneffekt entsteht. Menschen reagieren da wie Hunde, es ist wesentlich effizienter, sie für etwas zu loben, als sie für etwas zu „bestrafen“ oder gar bevormunden.


Wenn diese Krise vorbei ist, können wir als anderer Mensch hervorgehen. Als besserer Mensch, der allzeit höflich, geduldig, hilfsbereit und liebevoll war und ist oder rechthaberisch, egoistisch, verurteilend und unfreundlich. Wir haben die Wahl. Lasst uns diese Wahl bewusst treffen, damit wir uns auch nachher noch als „richtige“ Menschen begegnen können.


Wenn wir dazu noch optimistisch bleiben, die Freude und das Lachen im Leben nicht vergessen, dann stärken wir damit nicht nur auch unser Immunsystem, sondern überstehen das Ganze mit Würde und wer weiss, ob nicht am Ende des Regenbogens doch ein "Goldtopf" für uns bereit steht 😊.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen